Oostende - Fort Napoleon

Das Fort wurde zwischen 1811 und 1814 im Auftrag von Napoléon Bonaparte erbaut und sollt den Französichen Truppen als Stützpunkt bei einer Invasion Großbritaniens dienen. Während des ersten Weltkriegs war das Fort von deutschen Truppen besetzt worden. In dieser ZEit besuchten Kaiser Wilhelm II und Paul von Hindenburg das Fort. Nach 1918 wurde das FOrt geplündert und verfiel bis man 1932 erstmals ein Museum einrichtete. Am 31. Mai 1940 wurde das Fort erneut vom deutschen Militär übernommen und wurde nach der Befreiung ostendes 1944 erneut geplündert. Seit 1976 steht das Fort unter Denkmalschutz und im Jahre 2000 wurde das heutige Museum eröffnet.

Die Lage des Forts: 51°14'20.35"N / 2°56'3.65"E

 

Das Fort von Süden aus gesehen.
 

Die Grabenverteidigung im Süden des Forts.
 

Der innere Bereich des Forts mit den Umbauten für das Museum.

Der Blick von Nord-Westen auf das Fort.