Fort du Mont Couppes

Das Fort de Mont Couppes gehört zu den drei südlich des Hafens von Boulogne gelegenen Fort die eine Annäherung verhindern sollten. Das ursprüngliche Fort auf dem Hügel wurde bereits 1550 aufgegeben und später unter Napoleon wurde auf dem Hügel ein neues Fort errichtet. Dieses wurde 1886 zu einer Geschützbatterie umgebaut. Im zweiten Weltkrieg wurde der Mont Couppes mit einer deutschen Küstenbatterie überbaut. Heute sind vom Fort noch die Kehlkaserne und zwei Hohltraversen sichtbar. Die Mauern auf der Seeseite sind die den Abbruch der Küste zerstört worden.

Lage des Forts: 50°42'37.15"N / 1°34'22.90"E
 

Die Kehlkaserne der Festung.
 

Die Kehlkaserne, der Blick in die Gegenrichtung.

Die Kehlkaserne.
 

Die Kehlkaserne, darauf eine weitere Hohltraverse.
 
 

Hohltraverse oberhalb der Kehlkaserne.

Hohltraverse für Munition.