Batterie Malo Terminus

Auf dem Gelände eines ehemaligen Küstenforts entstand die Batterie Malo Terminus mit ihrem markant auf den Dünen gelegenen Leitstand sowie den vier heute an der Wasserlinie liegenden Geschützbunkern vom Typ 671.

Lage der Batterie: 51° 3'41.53"N / 2°26'49.87"E 

 

Der deutsche Leitstand vom Type M 162a. Im Vordergrund eine Teil einer französichen Geschützbettung.
 

Der deutsche Leitsstand mit der zweiten französischen Geschützbettung.
 

Der M 162a Leitstand auf dem ehemaligen französischen Fort.
 

Abweichnd von der üblichen Bauform erhielt der M 162a einen Geschützten aufgang zu oberen Ebene.
 

Das ehemalige, französische Leitstand.
 

Blick von den Dünen auf einen Regelbau Typ 671 (rechts) und einen SK Gruppenunterstand in Marinebauweise.
 

Der gleiche Regelbau Typ 671 (links) und einen SK Gruppenunterstand in Marinebauweise (Rechts) aus der Gegenrichtung.
 

Regelbau Typ 671.
 

Regelbau Typ 671.
 

Regelbau Typ 671. Gut zu erkennen, dass dieser aus Beton-Formsteinen erstellt und nicht komplett aus Beton gegossen wurde.
 

Regelbau Typ 671.

SK Flakbettung am Westende der Batterie.