Das Maginotwerk A2 - Fermont
 
Das Ouvrage du Fermont ist das am längsten zu besuchende Maginotfort und sehr gut erhalten. Die Führung zeigt in rund 2 Stunden den Munitionseingang, die Fahrstühle, das Magazin M1 mit einer Ausstellung. Die Eisenbahn bringt einen dann zu den Kampfblöcken, in denen es nach Oben zu den Scharten sowie ins Freigelände geht. Abschließend besucht man die Kaserne mit ihren Versorgungseinrichtungen. 

Die Aussenanlage ist nur im Rahmen der Führung zu besichtigen und auch dann nur in Teilen.
Grundsätzlich besteht Fotoverbot in der Anlage, also vorher fragen. 


Lage Geschützstellungen: 49°27'24.95"N / 5°39'35.74"E
Lage Eingänge: 49°26'57.36"N / 5°40'0.82"E

  

Kampfblock 4 mit drei 7,5 cm Geschützen.
 

Panzerkuppel für MG.
 

Panzerkuppel für MG.

MG-Kuppel.

 

Turm für zwei 7,5 cm Geschütze.

Panzerkuppel für Doppel-MG.

 

Eines der drei 7,5 cm Kasemattengeschütz des Blocks 4.
 

Der Munitionseingang des Forts.