Batterie Alexander
 
Die Batterie Alexander war zwischen 1905 und 1943 im aktiven Dienst. Danach diente das Gelände als Depot. Ursprünglich war die Batterie mit 8 Mörsern ausgestattet. Vier davon Modell 1890, sowie vier vom Model 1896. 1918 wurden die vier Möser in der zweite Reihe demontiert und zu Morgan Engineering gebracht um sie für den einsatz als Feldgeschütze im ersten Weltkrieg zu modifizieren. Die vier verbliebenen Mörser blieben bis 1943 im Dienst, bevor sie verschrottet wurden. Heute sind nur noch die vier Bettungen der ersten Reihe zu erkennen. Die Bettungen der hinteren Reihe wurden überbaut als das Gelände als Depot genutzt wurde.

 
Lage der Batterie: 37°49'33.40"N / 122°31'46.66"W
  

Blick entlang des Batteriegeländes.
 

Der närdliche Batterieblock.
 

Der nördliche Teil der Batterie.
 

Der nördliche Bunker.
 

Der nördliche Bunker.
 

Die nördliche Geschützaufstellung.
 

Die nördliche Geschützaufstellung.
 

Blick entlang des Depots.
 

Blick entlang des Depots.
 

Der Bereich der später als Depot genutzt wurde.
 

Unterstand auf dem Batteriegelände.
 

Der Latrinenblock.
 

Der Latrinenblock.
 

Die südliche Geschützaufstellung, gut zu erkennen die Kreise der ehemaligen Bettungen.
 

Die südliche Geschützaufstellung.
 

Das Batteriegelände von Süd-Osten aus gesehen.
 

Blick über das Latinengebäude auf die Batterie.
 

Übersicht über das Batteriegelände.