Die Batterie Yates

Die Batterie Yates, benannt nach Captain George W. Yates, der bei der Schlacht am Little Big Horn ums Leben gekommen war, wurde zwischen April und Dezember 1903 erbaut. In Betrieb genommen wurde sie jedoch erst am 8 Juni 1905. Sie bliebt bis zu ihrer Stillegung im Jahr 1943 in Betrieb und behielt, anders als viele andere Batterie am Golden Gate, bis zuletzt ihre sechs Geschütze.
Dabei handelte es sich um 3" M1902MI Geschütze der Firma Bethlehem mit einer Rohrlänge von 392 cm. Diese erreichten mit ihren 6,8 kg schweren Geschossen und einer Treibladung von 2,27 kg eine Schussweite von 8020 m bei 15° Rohrerhöhung.

Lage der Batterie: 37°50'0.79"N / 122°28'23.63"W
   

Die Batterie im Überblick.
 

Blick entlang der Batterie die eine ungewöhnliche Form aufweist.
 

Blick aus Bettung #6 über die Batterie.
 

Die Bettungen #5 und  #6.
 

Blick von Bettung #1 über die Batterie.
 

Blick über die Batterie.
 

Der Vorpanzer aus Beton ist deutlich dünner als bei später erbauten Batterien.
 

Blick in die Bettung #3.
 

Blick über die vier in Linie errichteten Bettungen.

Blick entlang der Batterie.
 

Blick entlang der Batterie mit der Golden Gate Bridge im Hintergrund, die es zur Zeit des Baus noch nicht gab.

 

Die Magazine mit dem Aufgang zur Geschützbettung.
 

Eines der Munitionsmagazine.

 

Blick entlang der Batterie.

Blick entlang der Batterie.