Deutschland

 

  Germersheim

Die Festung Germersheim sollte nach einem Beschluss des deutschen Bundes aus dem Jahr 1815 zusammen mit Landau das linke Rheinufer schützen. Die Festung wurde 1834 und war im Jahr 1855 weitegehend abgeschlossen.

Nach dem 1. Weltkrieg mussten weite Teil der Festung geschleift werden, so dass heute nur noch einige Teile der Festung zu sehen sind.
(30.10.2004) 

mehr

 

  Landau

Die Festung Landau wurde um 1670 nach Plänen von Vauban zum Schutz Frankreich gegen Angriffe aus dem Osten erbaut. Nach dem Krieg von 1870/71 hatte sie ausgedient und wurde bis zur Jahrhundertwende fast vollständig geschleift. 

Erhalten geblieben sind nur einige Gebäude in der Stadt so wie die Mauern des Forts 
(28.01.2005) 

mehr

 

  Nürnberg

Weithin sichtbar und sehr bekannt ist die Nürnberger Burg. Über die Jahrhunderte immer weiter ausgebaut war sie im letzten Ausbaustadion sogar mit Kanonen zur Verteidigung ausgestattet worden.
(28.12.2004) 

mehr

 

  Würzburg

Hoch über der Stadt Würzburg liegt die Festung Marienberg. Mit Teilen aus dem Burgenbau bis hin zum Festungsbau späterer Epochen finden sich hier verschiedene Baustiele vereint. 
(16.05.2005) 

mehr

 

  Fort Biehler - Wiesbaden 

Von diesem Fort, das den Namen des Chefs des Ingenieurkorps und des General-Inspekteurs der Festungen, Alexis von Biehler (1818-1886) trägt, steht heute nur noch wenig zudem wird  das Gelände für Übungen des Katastrophenschutzes genutzt.
(01.08.2007 - Fotos: 31.07.2007)

 

mehr

 

  Köln Fort IX

Ein kleiner Fotobericht des Forts

Mit den Festungen in und um Köln beschäftigen sich mehrere Forschungsgruppen, wie die Crifa.de, die ag-festung-koeln.de oder auch Kölner-Festungsbauten.de. Dort findet sich mehr zu den Festungen, als ich hier zusammenstellen könnte.

 

mehr

 

  Köln Zwischenwerk VIIb

Mit den Festungen in und um Köln beschäftigen sich mehrere Forschungsgruppen, wie die Crifa.de, die ag-festung-koeln.de oder auch Kölner-Festungsbauten.de. Dort findet sich mehr zu den Festungen, als ich hier zusammenstellen könnte.

 

mehr

 

  Schloss und Festung Heidelberg

Oberhalb von Heidelberg gelegen wurde mit die Burg schon 1225 in Schriften erwähnt. Unter Ruprecht III im Jahre 1401 wurde das Schloss weiter ausgebaut.  Im Dreißigjährigen Krieg endete die Zeit als Schloss und die Anlage verwandelte sich mehr zu einer Festung. Am 16. Sep. 1622 wurde das Schloss dann erobert. Im Mai 1633 waren es dann Schwedische Truppen, die das Schloss und die Festung zur Kapitulation zwangen. Im Zuge des Krieges Frankreichs gegen die Pfalz wurde die Festung mehrfach angegriffen und schließlich 1689 nach der Einnahme durch Minen weitgehend zerstört. Erst in den Jahren 1897 bis 1900 ging man daran zu erhalten was noch zu erhalten war.
(01.08.2007 - Fotos: 28.07.2007)

 

mehr

 

  B-Werk Katzenkopf - Irrel

Oberhalb von Irrel befindet sich das einstige Westwall B-Werk Katztenkopf. 

Das B-Werk wurde nach dem zweiten Weltkrieg von den abrückenden französischen Besatzungstruppen mit Fundmunition gefüllt und gesprengt. Dadurch wurde der obere Teil des B-Werks fast vollständig zerstört.
Trotz dieser Tatsache begann die freiwillige Feuerwehr Irrel in den 1970er Jahren damit das B-Werk wieder auszugraben.
(02.11.2008 - Fotos: 03.10.2008)

 

mehr

 

  Hohlgangsystem Gerstfeldhöhe

Nahe Pirmasens im kleinen Ort Niedersimten hatte man mit dem Bau eines der geplanten 11 A-Werke begonnen. Dazu sollten neben der unterirdischen Kaserne auch zahlreiche Stollen zu Kampfbunkern geführt werden, die sich im Trulbener Tal befanden. Nach dem Westfeldzug wurde der Bau der riesigen Festungsanlage zugunsten des Atlantikwalls aufgegeben. Nach dem Krieg sprengte man Teile des Stollensystems und die Kampfstände. Der Kasernenteil blieb erhalten und diente bis 1991 den amerikanischen Streitkräften als Depot. Heute ist in den rund 1000 Meter begehbaren Stollen eine Museum eingerichtet, das zahlreiche Exponaten der am Krieg beteiligten Länder zeigt.

 

mehr

 

  Festung Rüsselsheim

Direkt am Main in Rüsselsheim gelegen befindet sich die Festung Rüsselsheim. 

1481 begonnen wurde die Anlage mehrfach erweitert bis sie nach der Besetzung durch französische Truppen am 06.04.1689 gesprengt wurde.
(05.04.2009 - Fotos: 05.04.2009)

 

mehr