Die Zitadelle von Port Louis

 

Die Zitadelle von Port Louis

Die Befestigung des Platzes begann schon zwischen 1590 und 1598 durch die Spanier unter General Don Juan del Aguila, der im Auftrag von Graf de Mercoeur den kleinen Fischerort Blavet zu sichern begann. Durch diese Baumaßnahmen entstand die so genannte Adlerfestung "Fort de l'Aigle" nach den Plänen des Ingenieurs Cristobal de Rojas. Am 07. Juli 1618 gibt Ludwig XIII den Auftrag die Festung zu vergrößern und so entsteht die Zitadelle und die Stadtbefestigung. 1666 lässt sich in Port Louis die Ostindien Kompanie nieder und 1690 wird Port Louis Verwaltungssitz der Gesellschaft. Im zweiten Weltkrieg werden in vielen Teilen der alten Stadtbefestigung Bunker errichtet die die Verteidigung von Lorient mit seiner U-Bootbasis unterstützen sollten.
dia04084.jpg
Die Zitadelle von der Stadmauer von Port Louis aus gesehen
dia06656.jpg
Die Landseite der Zitadelle
dia04088.jpg
Das Vorwerk mit der ehemaligen Klappbrücke
img8489.jpg
Der Eingang mit der 
ehemaligen Klappbrücke
dia04085.jpg
Der Zugang zur eigentlichen Zitadelle
img8487.jpg
Der Zugang zur eigentlichen Zitadelle
img8499.jpg
Der Zugang zur eigentlichen Zitadelle aus der Gegenrichtung
 
img8494.jpg
Zitadelle und WW II Bunker auf der Seeseite
img8488.jpg
Beobachtungsposten auf der Seeseite
dia11200.jpg
Die der offenen See 
zugewandte Seite
dia06662.jpg
Die der See zugewandte 
Seite 
img8498.jpg
Beobachtungsposten auf der Landseite
img8496.jpg
Beobachtungsposten auf der Landseite
dia06660.jpg
Bastion auf der Landseite
dia11204.jpg
Bastion mit dem Beobachtungsposten auf 
der Landseite
dia11208.jpg
Der Graben zum Land hin
dia11209.jpg
Geschützscharte zur Deckung des Grabens
  img8497.jpg
Blick von der Zitadelle zum U-Bootbunker Keromen