Schlachtfeld Verdun

 

  Fort Vaux

Der Bau des Forts Vaux begann im Jahre 1881 und wurde  1888 mit einem 2,5 Meter dicken Betonpanzer versehen. 1906 ist die Bewaffnung mit 2 Kasematten und einem Geschützturm erweitert worden. 1912 ist das Fort dann Einsatzbereit.

Ab Februar 1916 wird das Fort in schwere Kämpfe verwickelt und wechselt während der Kampfhandlungen mehrfach den Besitzer.

mehr

 

  Fort Douaumont

Das Fort, mit dessen Errichtung 1885 begonnen wurde war das mächtigste und best bewaffnete des ganzen Festungs- komplexes Verdun.
Es hatte eine Fläche von mehr als 3 Hektar und besitzt zwei Geschosse.
Im Jahre 1916 schwer umkämpf musste das Fort zeitweilig mehr als 3000 Soldaten Unterschlupf bieten und das obwohl es nur für 800 Männer ausgelegt war.

Demnächst mehr

 

  Fort Souville

Souville war die letzte Bastion der französischen Verteidigung zum Schutz von Verdun. Das Fort, war insb. im Juni und Juli 1916 schwer umkämpft und konnte nur mit Mühe gehalten werden. 
Heute ist das Fort mit seinen unterirdischen Kasematten dem Verfall preisgegeben. Nur die angeschlossene Anlage um den 2x15,5 cm Panzerturm wird erhalten und gepflegt.

(29.11.2005)

mehr

 

  Zwischenwerk "Kalte Erde" - Froideterre

Das Zwischenwerk, das heute frei zugänglich ist, war einst mit zwei 7,5 cm Geschützen in einem Drehturm sowie zwei MG-Drehtürmen ausgestatten, es blieb bis auf einen deutschen Vorstoß in französischer Hand.
(04.12.2005)

mehr