Festung Galenhütten
 
Das Artilleriewerk A8605 Galenhütten wurde 1889 mit dem Bau einer Zufahrt von der Passstraße aus begonnen. 1890 erfolgte der Ausbruch des Felsens und 1892 erfolgten die Mauerarbeiten. Im Jahr 1893 erfolgte die Armierung mit zwei 12 cm Kanonen und einer 8,4 cm Panzerhaubitze. Eine Unterkunft für 80 Mann wurde im Jahre 1908 an der Zufahrtstrasse errichtet.
 
Lage des Forts: 46°34'38.51"N / 8°23'27.59"E  

Für die eigene Tourenplanung:
 

Die Front mit ihren beiden Scharten der 12 cm Kanonen in Richtung Rhonetal gerichtet.
 

Die Front mit ihren beiden Scharten der 12 cm Kanonen.
 

Seitenansicht mit Kaponiere.
  

Blick in den Hof mit den Zugängen zu den beiden Galerien.
 

Die Kaponiere zur Aussenverteidigung. 

Gepanzerter Beobachtungsstand oberhalb des Forts.