Die Burg Landskron
 
Die Burg Landkron stammt vermutlich schon aus dem Jahr 878. Erstmals mit den Namen Landskron wurde sie 1351 urkundlich erwähnt. Der Ausbau der Burg erfolgte nachdem sie von Christoph Khebenhüller 1542 erworben wurde. Ab 1600 wurde dann die Burg zu eine Herrensitz umgebaut. 1628 erfolgte id eBEschlagnahmung des Schlosses bei der Enteignung des protestantischen Adels. In ihrer geschichte wurde die Burge aufgrund ihrer Lage 3 mal durch Blitzschlag in Brand gesetzt, zuletzt 1812. Im Jahr 1914 brach der Wartturm zusammen. Ab 1953 erfolgte dann die Erhaltung und teilweise Renovierung.

Lage der Burg: 46°38'32.78"N / 13°53'49.47"E

Für die eigene Tourenplanung:

Die Landkron von Westen aus gesehen.
 

Verteidigung am Eingang.
 

Verteidigung am Eingang.

Der Zugang zur Burg.
 

Der Zugang zur Burg.
 

Blick durch den Eingang zum inneren Teil der Burg.
 

Der inneren Teil der Burg.

Der Zugang zum oberen Teil der Burg.
 

Der Zugang zum oberen Teil der Burg.
 

Das obere Tor.
 

Der Bereich zwischen äußerem und innerem, oberen Tor.
 

Der Innenbereich des oberen Tores.
 

Halbturm der Außenmauern.

Eckiger Turm der inneren Mauer.
 

Rundturm der inneren Mauer.

Aufstieg zwischen äußerer und innerer Mauer.
 

Reste des ehemaligen Palas der Burg.
 
 

Teil des wieder hergestellten Palas. 

Blick in die Burgkapelle.